Korrekturen der Satellitendaten

[Veröffentlicht am 15.12.2016]

Die Temperaturen der Troposphäre lassen sich mittels der erdumkreisenden Satelliten nahezu flächendeckend ermitteln. Dabei ist es außerdem möglich, die Temperaturen verschiedener Etagen der Atmosphäre separat zu messen.

Zur Verfügung gestellt werden diese Satellitendaten von Remote Sensing Systems.

Nun hat dieses Institut vor einigen Monaten eine neue Version dieser Daten eingeführt. Die zuletzt zur Verfügung gestellte Version 3.3 wurde durch die Version 4.0 ersetzt. Dabei gab es einige Änderungen, die hier im folgenden kommentarlos dargestellt werden sollen. Zu den Folgen gehört jedoch, dass sich der Erwärmungstrend der letzten Jahrzehnte durch die angewandten Korrekturen zumindest rechnerisch deutlich erhöht hat.

Dargestellt werden für verschiedene Bereiche neben den klimatischen Abweichungen auch die Differenzen zwischen den Datensätzen, die offenbaren, welche Korrekturen zur neuen Version führten. Zu beachten ist, dass die ausgewerteten Regionen in beiden Versionen identisch sind.


Abb. 1: Globale Temperaturen.



Abb. 2: Globale Temperaturen (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 3: Temperaturen der Nordhemisphäre.



Abb. 4: Temperaturen der Nordhemisphäre (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 5: Temperaturen der Tropen (20N bis 20S).



Abb. 6: Temperaturen der Tropen (20N bis 20S, Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 7: Temperaturen der Südhemisphäre.



Abb. 8: Temperaturen der Südhemisphäre (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 9: Temperatur der globalen Landfläche.



Abb. 10: Temperatur der globalen Landfläche (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 11: Temperatur der globalen Meeresfläche.



Abb. 12: Temperatur der globalen Meeresfläche (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 13: Temperatur der Landfläche nördlich der Tropen.



Abb. 14: Temperatur der Landfläche nördlich der Tropen (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 15: Temperatur der tropischen Landfläche.



Abb. 16: Temperatur der tropischen Landfläche (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 17: Temperatur der Landfläche südlich der Tropen.



Abb. 18: Temperatur der Landfläche südlich der Tropen (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 19: Temperatur der Meere nördlich der Tropen.



Abb. 20: Temperatur der Meere nördlich der Tropen (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 21: Temperatur der tropischen Meere.



Abb. 22: Temperatur der tropischen Meere (Differenz zwischen den Versionen).



Abb. 23: Temperatur der Meere südlich der Tropen.



Abb. 24: Temperatur der Meere südlich der Tropen (Differenz zwischen den Versionen).


Korrekturen früherer Versionen

Das folgende Diagramm zeigt die Korrekturen der früheren Versionen 3.1, 3.2, 3.3 und 4.0. Dabei fällt auf, dass mit der letzten Korrektur damalige Korrekturen von Version 3.1 zu 3.2 und von 3.2 zu 3.3 rückgängig gemacht wurden. Es stellt sich damit die Frage, wie verlässlich die derzeitigen "Messungen" der Satelliten sind. Können Wissenschaftler auf den aktuellen Daten eine solide Forschung aufbauen?


Abb. 25: Korrekturen früherer Versionen.








Zurück zur Startseite




Tempsvrai beschäftigt sich mit dem Wetter, dass weltweit jeden Tag unser Handeln beeinflusst, von dem wir trotz unseres technologischen Fortschritts noch immer abhängig sind und immer sein werden.

Wir vereinen Wetterdaten aus aller Welt und verbinden diese zu einer globalen Datenbank mit hoher geografischer und zeitlicher Auflösung. Daraus werden eine Reihe von meteorologischen Dienstleistungen für Industrie, Landwirtschaft, Versicherungswirtschaft und Energiewirtschaft bis hin zu Gesundheitswesen, Logistik, Verkehr und Medien generiert.

Durch Beteiligung an der Erforschung und Beobachtung von Wetter und Klima ermöglichen unsere selbstentwickelten Modelle und Analysen präzise Vorhersagen für jeden Ort der Welt.